Fern oder nah, aktiv zu sein ist immer drinnen

Wenn Faulenzen am Strand eher zu den Dingen zählt, die man während eines Urlaubs nicht machen möchte, ist ein Aktivurlaub die bessere Entscheidung. Dies gilt auch für den Fall, dass man sich nach einer Städtereise an die meisten Museen, denen man einen Besuch abgestattet hat, sowieso nicht mehr erinnert. Ein Aktivurlaub ist die ideale Alternative für unternehmungslustige und sporthungrige Reisende, die sich während ihres Urlaubs mal so richtig auspowern möchten. Denn bei einem Aktivurlaub liegt der Schwerpunkt nicht darauf sich wie bei einem Badeurlaub am Strand zu vergnügen oder auf Sightseeing Tour zu gehen wie bei einem Kultururlaub, sondern jede Menge sportliche Aktivitäten zu genießen. Dabei ist meist zweitrangig wo der Aktivurlaub verbracht wird, Hauptsache die Umgebungskulisse für die sportlichen Aktivitäten stimmt. Daher sollte man vorab abwägen, ob man einen Jet Lag und den damit verbundenen langen Flug in Kauf nehmen möchte, da es ja gleich am Anreisetag losgehen soll mit der sportlichen Aktivität. Zum Golfen, Tennisspielen oder Klettern reichen meist nahe Reiseziele aus, wohingegen ein Tauchurlaub mit kristallklarem Wasser oder eine Dschungelwanderung eher eine längere Anreise erfordern und nicht mit einer Eigenanreise per Auto oder Ähnlichem bewältigt werden kann.

Neue Kräfte in sich wecken

Einen Aktivurlaub zu verbringen, heißt neue Kräfte in sich zu wecken. Daher kann man mal wieder an seine Grenzen gehen und sich selbst beweisen, dass man noch nicht zum alten Eisen gehört. Damit die täglichen Strapazen und Anstrengungen nicht unbelohnt bleiben, bietet es sich an ein Wellnesshotel als Unterkunft zu wählen, um sich selbst am Abend im hoteleigenen Spa verwöhnen zu lassen. Wenn man jedoch mit dem Fahrrad auf Rundreise ist bietet es sich eher an auf ein günstigeres Hostel oder eine Jugendherberge zurückzugreifen. Dadurch lernt man zudem auch schnell Gleichgesinnte kennen und schließt Freundschaften, die so manchen Urlaub überdauern.

Aktivurlaub eignet sich für jeden

Beim Planen eines Aktivurlaubs sind einem keine Grenzen gesetzt. Selbst für den kleinen Geldbeutel gibt es eine schier unendliche Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten für einen Aktivurlaub. Je nach Art der sportlichen Betätigung schwanken die Kosten, wobei ein Golfurlaub eher zu den kostspieligeren Urlaubsarten zählt und die verbrachten Ferien in Wandergebieten praktisch überhaupt keine Kosten bergen. Daher sollte man sich einfach mal im Reisekatalog umschauen, welche Möglichkeiten es für Aktivurlaube gibt. Besonders für Kinder sind Aktivurlaube eine passende Urlaubsart, da diese unter anderem auf einem Reiterhof ihren Spaß haben können oder bei einer organisierten Kinder- und Jugendreise auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen, da hier darauf geachtet wird, dass schöne Erlebnisse mit nach Hause genommen werden.

Unterkunft.de Glossar: A-C