Genießen ohne Grenzen

Ein All Inclusive Urlaub, das heißt Essen und Trinken bis zum Abwinken. Aus diesem Grund hat sich diese weiterentwickelte Form des Vollpension-Urlaubs schnell durchgesetzt und erfreut sich heute international an großer Beliebtheit. Kaum ein Land bietet heute nicht mindestens ein Urlaubsziel, das die Vorzüge von All Inclusive mit einer Unterkunft verbindet. Besonders bei einem Badeurlaub gibt es eine große Auswahl an Urlaubszielen, die einen all Inclusive-Service bieten. Somit kann man schlemmen, was das Zeug hält, vom Frühstück übers Mittagessen bis hin zum Abendessen und allerlei kleiner Snacks für Zwischendurch. Dadurch wird die nächste Reise garantiert zu einem vollmundigem Traumurlaub. Neben diverser kulinarischer Genüsse bietet das Urlaubshotel meist auch lokale und alkoholische und alkoholfreie Getränke zum Nulltarif, so dass man bei der Ferienreise ohne Sorgen über die kommende Hotelrechnung auch mal einen über den Durst trinken darf.

Entspannen und genießen ohne Sorgen

Bei einem All Inclusive Urlaub gönnt man sich auch mal gerne einen Cocktail unter den Palmen während sich die Kinder im Kinderclub austoben und fachgerecht betreut werden. Die Kleinen freuen sich oft am meisten über All Inclusive, da sie nicht ständig zu Mama und Papa rennen müssen, um die eine oder andere Leckerei abzusahnen. Die große Auswahl an Speisen ist dabei auch nicht hinderlich. Dadurch lässt sich der Familienurlaub viel besser genießen und der Stress von zu Hause wird schnell vergessen. Auch die Geldsorgen gehören dann der Vergangenheit an, da die Kinder beherzt zulangen können ohne sich eine Standpauke von Mama oder Papa abzuholen, weil sie ständig Appetit auf die kostspieligsten Schlemmereien haben.

Alles umsonst?

Verständlicherweise kann nicht alles umsonst sein, da das Konzept des all Inclusive Urlaubs natürlich auch für das Hotel aufgehen muss. Deswegen ist die Vergabe von Getränken meist mit gewissen Einschränkungen verbunden. Teure Importware muss meist bezahlt werden, da man aber im Urlaub auch mal in die landeseigene Trinkkultur eintauchen möchte, stellt dies eigentlich kein Problem dar. Auch beim Wellness-Angebot gibt es große Unterschiede, die je nach Art des All Inclusive-Angebots variieren. Daher sollte man sich vorab genügend darüber informieren, welche Zusatzleistungen, wie z.B. Nutzung des Spa oder der Beautyfarm im Reisepreis mit inbegriffen sind. Dies sollte man schon vorab bei der Wahl des jeweiligen Urlaubshotel für die nächsten Ferien beachten.

Unterkunft.de Glossar: A-C