Der Check-Out, Zeit sich zu verabschieden!

Am Ende des Urlaubs ist es beim Check-Out immer wieder soweit sich zu verabschieden. Die schöne Zeit ist vorbei und die Abreise steht kurz bevor. Bevor man mit einem lächelnden und einem weinenden Auge in das Flugzeug, den Bus oder das Auto einsteigt, muss man sich noch beim Check-Out an der Rezeption abmelden. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten. Hat man alle Schlüssel des Hotelzimmer dabei? Hat man die Schränke und Schubladen leer geräumt und gegebenenfalls nochmal kontrolliert? Wenn ja, dann kann es los gehen! Gegen Morgen tummeln sich in den Lobbys der meisten Urlaubshotels zahlreiche Menschen, die mit Reiseleitern die letzten Punkte besprechen, bevor sie sich zu dem Check-Out begeben. Beim Check-Out wird neben der Rückgabe der Zimmerschlüssel auch die Hotelabrechnung beglichen. Diese fällt natürlich je nach in Anspruch genommenen Leistungen höher oder geringer aus. Bei gebuchter Vollpension oder Halbpension muss man Getränke und zusätzliche Speisen wie z.B. Snacks oder Mittagessen gesondert zahlen, während dies bei All Inclusive komplett entfällt. Bei letzterer Variante gibt es kein böses Erwachen am Ende der Urlaubsreise.

Letzte Kontrolle vor der Abreise

Falls man bei dem Check-In einen Tresor zum Hinterlegen der eigenen Wertsachen angemietet hat, werden diese beim Check-Out ausgehändigt, wenn man den Schlüssel zurück gibt. Dann sollte man nochmal kurz überprüfen, ob die Wertsachen sich in dem Zustand wie bei der Abgabe befinden. Falls es nichts zu reklamieren gibt, steht der Heimreise nichts mehr im Wege. Meist bleibt zwischen dem Check Out und dem Transfer zum Flughafen bzw. zur nächsten Etappe der Rundreise ein bisschen Zeit, um Abschied von eventuell geschlossenen Urlaubsbekanntschaften zu nehmen, welche sich glücklich schätzen können noch etwas länger zu bleiben. Oft ist dies auch die letzte Möglichkeit Telefonnummern auszutauschen, damit man den Kontakt auch nach dem Traumurlaub aufrecht erhalten kann.

Auf Wiedersehen!

Jetzt wird es aber Zeit. Ein letzter Blick auf das Urlaubsressort und die dort gemachten Erlebnisse und dann heißt es auf Wiedersehen. Wenn beim Check-Out alle Formalitäten erledigt sind, gilt es den Transfer anzutreten. Oft macht sich in diesen Momenten Schwermut breit, denn alles Erlebte wird zurückgelassen, nur die Erinnerungen an den Urlaub bleiben.

Unterkunft.de Glossar: A-C