Halbpension wird immer beliebter

Obwohl vor allem bei jüngerem Publikum ein Urlaub mit einem All Inclusive Angebot hoch im Kurs steht, so zählt die Halbpension immer noch zu der am meisten gefragten Art der Verpflegung, wenn es um die Auswahl der zu buchenden Urlaubsleistung geht. Vor allem ältere Reisende und aktive Urlauber, die sich tagsüber außerhalb der Hotel- oder Appartementanlage aufhalten, um etwas von Land und Leuten kennenzulernen, ziehen das Angebot von inkludiertem Frühstück und Abendessen einer Unterbringung mit Vollpension oder gar dem All Inclusive Angebot vor. Feste Zeiten für ein Mittagessen würden einer freien Tagesgestaltung eventuell im Wege stehen und ein üppiges und bereits bezahltes All Inclusive Angebot würde ungenutzt verstreichen.

Vorteile der Halbpension

Mit Halbpension als gewählter Verpflegungsart hingegen steht einer freien Tagesgestaltung nach dem gemütlichen Verzehr eines angerichteten Frühstücks nichts mehr Wege. Während des Tages können, wenn gewünscht, mit eventuell kleinen Snacks oder lokalen Spezialitäten die ortsüblichen Gerichte gekostet werden. Zurück im Hotel erwartet den Urlauber dann nach einem erlebnisreichen Tag das ebenfalls in der Verpflegungsleistung inbegriffene Abendessen. Bei Bedarf bieten bereits viele Hotels die Möglichkeit, an einigen Tagen die Nutzung der gebotenen Verpflegung zu ändern. So können Reisende, die eventuell erst am Nachmittag zu einem Ausflug starten und nicht rechtzeitig zum Abendessen wieder in der Unterkunft sein werden, aus besonderen Anlässen an diesen Tagen ein Abendessen mit der Einnahme eines Mittagessens tauschen, um keine der gebuchten Mahlzeiten zu verlieren. Obwohl ein solcher Tausch in den meisten Fällen für ein Hotel kein Problem darstellt, besteht ein Anspruch auf ein solches Angebot für die Gäste allerdings nicht, da sich die Leistung bei einer Buchung dieser Art der Verköstigung ja auf das Frühstück und das Abendessen bezieht.

Unterkunft.de Glossar: G-K