Schlicht und einfach

Der Begriff „Herberge“ leitet sich von dem lateinischen Wort. „heriberga“ ab. Dieser „der Heer bergende Ort“ war nicht mehr als ein strategisch günstiger Platz auf dem die Zelte aufgeschlagen wurden und die Versorgung der Truppe sicher gestellt war. Doch auch Einzelreisende wie Handelstreibende oder Pilger, die nur eine Unterkunft für eine Nacht brauchten, kehrten in schlichten Häusern ein. Dort gab es ursprünglich einfache Lager, oft mit mehreren Reisenden zusammen im Stroh. Manche Herbergsleute boten zudem eine bescheidene Mahlzeit an. Die ausgewiesenen Häuser befanden sich aus diesen Gründen meist entlang vielbereister Routen – oder auch umgekehrt: dort wo einst die Pilgerrouten entlang führten entwickelten sich auch gefragte Handelsrouten. Oft nahm oder bat man „um Einkehr“ bei irgendwem – man denke nur an Maria und Josef in einem Stall bei Bethlehem.

Wandlung der Herberge

Auch heute noch nennen sich einige Gastgeber „Herberge zum……“ und knüpfen damit an eine alte Tradition an. Von einfachen Zimmern bis hin zu Heulagern für die ganze Familie geht es hier nicht nur um eine preiswerte Bleibe, sondern um das Erlebnis für ein paar Tage wohltuende Einfachheit zu genießen. Gerade in einer im zunehmenden Maße überladenen Welt bietet die schlichte Logi eine Auszeit vom Konsumstress. Die Sinne für das Wesentliche schärfen, die Natur und das Miteinander genießen und abends wissen, wo mein Schlafplatz ist. In Ruhe und Sicherheit an einem warmen, trockenen Ort übernachten. Durch die Jugendherbergsbewegung hat sich das althochdeutsche Wort bis in die Neuzeit gerettet. Hier hat sich jedoch gerade in den letzten Jahrzehnten ein deutlicher Wandel bemerkbar gemacht. Früher waren die Häuser mit schlichten Bettenlagern ausgestattet. Dafür, dass die Unterkunft günstig war, gab es Listen mit Küchendienst und Stubendienst und seinen Schlafsack musste man selbst mitbringen. Heute bieten diese Häuser immer noch günstige Unterkünfte für Schulklassen und Jugendgruppen. Allerdings gibt es mittlerweile auch günstige Familienzimmer, Doppelzimmer und Einzelzimmer. Auch ein richtiges Reiseprogramm wird angeboten.

Unterkunft.de Glossar: G-K