Verschiedene Arten des Kultururlaubs

Die Geschichte des Kulturtourismus führt zurück auf die „Grand Tour“, die für adlige, später auch für betuchte bürgerliche Söhne als Bildungsabschluss eine Institution darstellte. Auch Goethes „italienische Reise“ fällt darunter. Diese Herren wurden nach ihrer Reise, die sie zu den historischen Bauwerken, in die großen Museen und Kunstausstellungen führte, mit modernen Techniken ebenso vertraut machte wie mit Sitten und Gebräuche, Ess- und Trinkgewohnheiten und den Sprachen der Länder, als „weltgewandt“ betitelt. Mit der Entwicklung des Flugverkehrs löste Mitte des 20. Jahrhunderts der reine Erholungsurlaub den bildenden Charakter früherer Reisen kurzfristig fast total ab. Ab ca. 1985 entwickelten die Urlauber, meist in Eigeninitiative, Interesse an den Sehenswürdigkeiten und den Lebensgewohnheiten des Urlaubslandes. Ab 1991 wuchs das Reiseveranstalter-Angebot in Sachen Kultururlaub dann stetig. Aktuell liegt das Thema Kultururlaub, internationaler Begriff „Cultural Tourism“, voll im Trend. Die Palette an Kulturreisen ist so breit gefächert wie das reiche, kulturelle Erbe aller Völker, oft manifestiert in den als Weltkulturerbe gekennzeichneten Orten, auf dem gesamten Globus. Um die Geschichte hinter den faszinierenden Kultur-/Naturwundern (egal ob religiöser, archäologischer, geologischer, kunstgeschichtlicher Art) zu erfahren, ist eine kompetente, wissende Reiseleitung wichtig. So wird die Kulturreise bleibende Eindrücke hinterlassen.

Angebote in Kombination mit Kultur

Ob als Pauschal- oder Individualreise (zwei bis vier Wochen), in einer kleinen Gruppe mit Gleichgesinnten wird das Erleben historischer oder moderner Kultur, Kunst und Lebensart wirklich ein authentisches. Spezialangebote - meist als Kurztrip - wie Theater-, Konzert-, Opern-, Städtereisen bis hin zu Friedhofs- und Katakombentourismus runden das Kulturangebot ab. Die Zukunftsprognosen für den Bereich Kulturtourismus stehen auf Wachstum, auch wenn das übrige Reiseangebot ausgereizt scheint. Besonders für Europa mit seinen schier unerschöpflichen, geschichtsträchtigen Orten auf engstem Raum stehen die Chancen gut. Die Länder forcieren die Attraktivität ihrer kulturellen Sehenswürdigkeiten und der Wettbewerb in der Touristikbranche führt zum Ausbau des Angebots z.B. unter dem Motto „Kultur & Genuss“ oder „Kultur & Wellness“.

Unterkunft.de Glossar: G-K