Wann erhält man einen Restplatz?

Immer dann, wenn man seine Planungen für die nächste Urlaubsreise in Angriff nimmt, wird zunächst einmal der finanzielle Rahmen abgesteckt. Wenn man besonders günstig buchen möchte, dann hat man in der Regel dazu zwei Möglichkeiten. Bei der ersten Möglichkeit muss man sich bereits sehr früh festlegen, damit man von den Frühbucherrabatten, die von den meisten Veranstaltern angeboten werden, auch wirklich profitieren kann. Die andere Möglichkeit ist eher etwas für die Kurzentschlossenen – Last Minute. Für den Kunden des Reisebüros ist es nicht so einfach zu verstehen, warum für die gleiche Urlaubsreise solch gravierende Preisunterschiede möglich sind.

Dazu sollte man zunächst einmal wissen, wie sich die Preise von Pauschalreisen zusammensetzen. In der Regel verhandeln die Veranstalter mit den Beteiligten (Hotels, Fluggesellschaften, Mietwagenfirmen, etc.) über ein festes Kontingent an Angeboten, dass es ihnen ermöglicht, dem Kunden ein günstiges Angebot zu unterbreiten. Die benötigten Kontingente werden von den Veranstaltern dann durch die Buchungen der Kunden abgerufen. Es kommt aber immer wieder mal vor, dass ein paar Restplätze eines solchen Kontingents nicht abgerufen werden. Um nun nicht auf den ganzen Kosten sitzen zu bleiben, werden die verbleibenden Plätze dann kurzfristig auf dem Markt angeboten. Die Preise sind dann besonders niedrig gehalten und bewegen sich für den Veranstalter meist an der Grenze Plus-Minus-Null.

Restplätze speziell für spontan Reisende

Wer also seinen Urlaub schon lange im Voraus plant, der kann bei genauer Beobachtung des Reisemarktes auch die Buchung solcher Restplätze in seine Planungen mit aufnehmen. Man sollte dann nur die Preise der Angebote miteinander vergleichen, um wirklich das günstigste Angebot herauszufiltern. Selbst unter Berücksichtigung eines guten Frühbucherrabatts ist ein Angebot, das man Last Minute bucht, oftmals noch günstiger. Ganz besonders groß sind die Einsparmöglichkeiten, wenn man sich im Bereich von Superlastminute bewegt. Hier liegen die Angebote der Veranstalter preislich schon so niedrig, dass der Veranstalter diese angebotene Reise als Verlust buchen kann. Dennoch ist dieser Verlust nicht so groß, wie wenn man die Reise komplett abschreiben müsste.

Unterkunft.de Glossar: R-S