Ruhe und Erholung in Spa- und Wellnessoasen

Mit dem Begriff Spa werden heute im Allgemeinen Einrichtungen bezeichnet, die zu einem Wellness- und Gesundheitsgefühl beitragen sollen. So sind beispielsweise die Wellness- und Beautybereiche in einigen Hotels zusätzlich mit diesem Wort gekennzeichnet, was deutlich macht, dass die Gäste hier vor allem wohltuende Ruhe und Erholung finden können. Bereits im 16. Jahrhundert war es innerhalb der feinen britischen Gesellschaft, der Upperclass üblich, mindestens einmal im Jahr zur Erholung in ein Heilbad zu reisen, um sich dort rundum verwöhnen zu lassen. Neben dem beliebten englischen Erholungsort Bath, war auch das belgische Heilbad Spa mit seinen gesundheitsfördernden Mineralquellen ein gern besuchtes Ziel. Und so reicht der Ursprung der heute verwendeten Bezeichnung für Wellnessoasen.

Sauna- und Badelandschaften im Grunde bis in jene Zeit zurück

Das Ziel von Wellnessarealen, Beautyfarmen oder richtig gehenden Wellnesshotels ist, ihren Gästen in der heutigen schnelllebigen und hektischen Zeit die Möglichkeit zum Ausruhen, Erholen und Entspannen zu bieten. Die Balance von Körper, Geist und Seele bzw. die Rückgewinnung des Gleichgewichts steht hier an vorderster Stelle.

Der ganzheitliche Aspekt

Und so beinhaltet Wellness immer eine Vielzahl verschiedener Einrichtungen und Behandlungsmöglichkeiten, die im Kern einer ganzheitlich ausgerichteten Angebotspalette entsprechen. Saunalandschaften mit unterschiedlich temperierten Saunen, Dampf- und Kräuterbädern oder gar erfrischenden Eisgrotten tragen zum Entschlacken des Körpers bei. Kalte Güsse, Schwallbrausen, Erlebnisduschen oder Kneippanlagen leiten die Ruhephase ein. Angenehm dekorierte, warme und wohlriechende Ruheräume laden zum Träumen, Lesen oder Schlafen ein. Das körperliche Wohlbefinden wird durch Trainingseinheiten an Fitnessgeräten, Massagen, physikalische Therapien oder das Schwimmen in In- und Outdoorbädern unterstützt. Hierzu zählen beispielsweise auch die Schönheits- und Pflegeangebote in Beautyabteilungen. Der Seele wird Gutes getan durch die Teilnahme an Meditationen, Entspannungsübungen oder leichten fernöstlichen Trainingseinheiten, wie dem Qui Gong oder dem Tai Chi. Im Übrigen wird Wellness zunehmen auch mit ayurvedischen Behandlungen verknüpft. Und schließlich trägt auch eine wohlschmeckende, gesundheitsbewusste Gastronomie zum Wohlgefühl bei.

Unterkunft.de Glossar: R-S