Was ist ein Stadthotel?

Unter einem Stadthotel versteht sich wie der Name schon sagt, dass sich das Hotel mitten in der Stadt, sozusagen im Stadtkern, befindet. Es ist also eine sehr zentrale Lage gegeben und alle wichtigen Anlaufpunkte wie beispielsweise der Bahnhof, die Einkaufs- und Fußgängerstraßen, Geschäfte, sowie Restaurants und Cafés befinden sind in unmittelbarer Nähe zu finden. Auch die Entfernungen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind in der Regel nicht sonderlich weit, so dass Städtebesucher damit eine perfekte Unterkunft finden.

Vorteile eines Stadthotels

Ein Stadthotel bedeutet jedoch nicht, dass es von Lärm und anderen störenden Dingen einer Großstadt umgeben ist. Auch der Komfort bei Stadthotels ist deutlich unterschiedlich. So gibt es günstige und eher einfach eingerichtete Hotels, aber auch Luxushäuser, in denen auch Schwimmbäder und jeglicher anderer Komfort vorhanden sind. Die Preise von Stadthotels unterscheiden sich natürlich auch am Komfort. So gibt es Standard-Hotels, die schon zu erschwinglichen Preisen zu haben sind, als auch Unterkünfte in einer besseren Kategorie, wo dementsprechend auch der Preis etwas höher liegt. Besonders beliebt sind Hotels mit direkter Stadtlage von Geschäftsreisenden, die nur für einen sehr kurzen Aufenthalt vor Ort sind um eben geschäftliche Dinge zu klären. Gerne werden diese Hotels auch zu Messen oder anderen Veranstaltungen gebucht. Doch auch Personen, die einen Kurzurlaub in einer größeren Stadt planen, um diese kennen zu lernen, erfreuen sich an diesen Hotels. Denn der Vorteil liegt ganz klar an der zentralen Lage. So besteht die Möglichkeit alles bequem zu Fuß erreichen zu können. Denn gerade die Parkplatzsuche stellt sich in Großstädten als sehr schwierig dar. Wer nicht mehr gut zu Fuß ist, oder falls einmal doch weitere Wege anstehen, sind die öffentlichen Verkehrsmittel wie Straßenbahn oder U-Bahn direkt vor der Haustür wieder zu finden.

Unterkunft.de Glossar: R-S