Kultururlaub Quedlinburg HarzDer Harz ist das am nördlichsten gelegene Mittelgebirge in Deutschland. Über die vielen Jahre der deutschen Teilung war auch der Harz in Ost und West geteilt und besonders in der ehemaligen DDR für den normalen Tourismus kaum erschlossen. Nur ausgewählte Besucher konnten bestimmte Orte bereisen. Das Wahrzeichen des Harzes, der Brocken, sowie viele andere Gebiete waren über die Jahre der Teilung militärisches Sperrgebiet. In diesen ehemaligen Sperrgebieten gibt es heute sehr viele schutzwürdige Pflanzen und Tiere, so dass dieses "grüne Band" heute besonders geschützt wird. Charakteristisch für den Harz sind hohe ergiebige Niederschläge (Regen oder Schnee), weite Fichtenwälder und Moorgebiete. Der Unterharz mit seinen ausgeprägten Hochflächen wird stark landwirtschaftlich genutzt.

Früher wurde im Harz Eisen, Silber, Kupfer und Blei abgebaut. Am bekanntesten ist das 1988 still gelegte Bergwerk Rammelsberg, heute Schaubergwerk. Seit 1992 gehört es zum Weltkulturerbe und lockt jährlich viele Touristen an. Im Harz werden heute nur noch Gesteine gewonnen und Land- und Forstwirtschaft betrieben. Stark ausgeprägt ist der Tourismus und Kurbetrieb. Es gibt viele Kurorte und fast jeder Ort ist touristisch geprägt. Viele Teile des Harzes (720km²) stehen unter Naturschutz.

Bekannt ist der Nationalpark Harz und der höchste Berg, der Brocken. Auch historische Städte mit imposanten Bauwerken, wie das Schloß von Wernigerode am Harzrand, sind eine Reise wert. Ein ganz besonderes Stadtbild bietet das langgezogenge Wildemann, das sich in das Innerstetal schmiegt. Hier findet der Tourist vom guten Hotel für verwöhnte Ansprüche, bis zur guten Pension alles, was er für ein Kur, oder Erholung möchte.

Abenteuerurlaub HarzDurch die starken Niederschläge im Winter ist auch der Wintersport im Harz sehr beliebt, besonders von den Wintersportlern, die keine langen Anfahrtwege aus den umliegenden großen Städten möchten.In den Sommermonaten ist der Harz ein ausgeprägtes Wandergebiet. Viele gut ausgestattete Möglichkeiten für Camping befinden sich in den Wandergebieten und an den Talsperren. Ein besonderer touristischer Höhepunkt ist die auf ca. 140 km Strecke fahrende Schmalspurbahn, die auch bis zum Gipfel des Brockens führt.

Es gibt die unterschiedlichsten Wanderwege, wobei die Fernwanderwege Harzer Hexenstieg bei Hasselfelde, Kaiserweg, Kartstwanderweg, oder auch der Selketalstieg auch überregional bekannt sind und der Wanderer an über 220 Stempelstellen den Nachweis für das Wanderabzeichen erwerben kann. Gute Ausgangspunkte für Wanderausflüge sind Ilsenburg und das von Bergen umringte Braunlage. Auch klettern ist zum Beispiel an der Rostrappe bei Thale möglich. Immer beliebter wird auch im Harz der Kanu- oder Wildwassersport. Die Berge bieten eine ideale Basis für die Segelflieger, oder das Drachenfliegen.

Zuständig für die touristische Vermarktung des gesamten Harzes ist der Harzer Verkehrsverbund. Hier kann sich jeder Besucher vorher über eine Unterkunft Harz informieren und auf Unterkunft.de die entsprechende Buchung vornehmen. Sinnvoll ist das besonders für einen Urlaub im Hotel. Auch ohne Vorbuchung gibt es vor Ort noch eine große Auswahl an Ferienwohnungen, oder auch Ferienhäusern, die oft in die wunderschöne Harzlandschaft eingefügt sind.

Städte und Gemeinden im Landkreis Harz

  • Ballenstedt
  • Blankenburg (Harz)
  • Ditfurt
  • Falkenstein/Harz
  • Groß Quenstedt
  • Halberstadt
  • Harsleben
  • Harzgerode
  • Hedersleben
  • Huy

Landkreise im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt

Kreisfreie Städte in Sachsen-Anhalt

  • Anhalt-Bitterfeld
  • Burgenlandkreis
  • Börde
  • Harz
  • Jerichower Land
  • Mansfeld-Südharz
  • Saalekreis
  • Salzlandkreis
  • Altmarkkreis Salzwedel
  • Stendal
  • Wittenberg
  • Dessau-Roßlau
  • Halle (Saale)
  • Magdeburg