• Fläche:

      84,08 km²
    • Höhenlage:

      63 m ü. NN
    • Einwohnerzahl:

      3.500
    • KFZ-Kennzeichen:

      MST
    • PLZ:

      17252
    • Telefonvorwahl:

      039833
    • Verwaltungsgliederung:

      5 Ortsteile
  • Lage

    • Kontinent:

      Europa
    • Staat:

      Deutschland
    • Bundesland:

      Mecklenburg-Vorpommern
    • Bezirk:

      Mecklenburg-Strelitz

Die Mecklenburgische Seenplatte wird für Urlauber immer beliebter. Die kleine Stadt Mirow ist ein Teil von ihr und liegt im Landkreis Mecklenburg- Strelitz. Besonders Bade- und Wassersportbegeisterte kommen auf ihre Kosten. Der Mirower See, der Labus-, Rätz- und Vilzsee, die Müritz und die Müritz- Havel- Wasserstraße sind durch die gut ausgebaute Infrastruktur bestens zu erreichen. Bootverleihstationen oder Ausflugsschifffahrtsunternehmen laden nicht nur während des Sommers zum Paddel, Bootfahren oder einfach nur zum Relaxen auf dem Wasser ein. Die Wasserqualität der Badeseen wird regelmäßig strengstens kontrolliert. Familien mit Kindern können sich also unbeschwert dem kühlen Nass hingeben.
Für das leibliche Wohl der Urlauber sorgen die zahlreichen Gaststätten, Imbissstuben und selbstverständlich auch die Frischfischverkäufer an fast jeder Ecke.

Als preiswerte Unterkunft bietet sich die Jugendherberge in Mirow an, die besonders für größere Gruppen eine gute Alternative zu den preisintensiveren Hotels darstellt. Auch der Campingplatz und die Kanustation sind besonders für den kleinen Geldbeutel empfehlenswert. In den umliegenden Orten direkt an den Seen findet man selbstverständlich weitere Plätze für erholsames Camping. In Drosedow am Rätzsee ist sogar FKK Camping möglich. Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in Mirow und Umgebung bekommt man meist durch Privatvermietungen. Hierbei sollte man rechtzeitig buchen, denn diese relativ preiswerte Art der Unterkunft Mirow ist heiß begehrt. Auf Kinderfreundlichkeit legen die Mirower großen Wert und so sind kinderreiche Familien immer herzlich willkommen. Wer es etwas edler mag, reserviert sich ein Zimmer im Strandhotel von Mirow, direkt am Mirower See. Dort wird man auch kulinarisch in eigenem Restaurant bestens verwöhnt.

Die hin und wieder nichtsommerlichen Temperaturen müssen die Urlaubsstimmung nicht eintrüben, denn die zahlreichen Ausflugsziele im gesamtem Landkreis bieten für jeden Geschmack und für jedes Alter das Richtige. Unbedingt sehenswert ist die Schlossinsel Mirow aus dem 18. Jahrhundert. Auf Wunsch werden Führungen angeboten, die über Historie und heutige Bedeutung des Schlosses und der Johanniterkirche aufklären. Am Abend geht es dann ins Autokino nach Zempow, ein kleines Dörfchen ganz in der Nähe. Gezeigt werden aktuelle Filme für große und kleine Kinofans. Auch Abstecher nach Neustrelitz, Neubrandenburg oder Waren lohnen sich immer. Freilichtveranstaltungen, Beach –Partys oder Märchenaufführungen sind während der Feriensaison an der Tagesordnung. Rocker und harte Biker sollten die B198 in Richtung Plau am See/Plauerhagen fahren, denn jedes Jahr Anfang Juli findet dort ein grandioses Bikertreffen statt. Der Campingplatz für das Wochenende direkt nebenan für Biker und Maschine versteht sich natürlich von selbst.
Die endlosen Wander-, Rad- und Reitwege führen durch wundervoll naturbelassene Gegenden. Tier- und Pflanzenfreunde werden sich an den herrlichen Wäldern und Wiesenlandschaften nicht satt sehen können und für Pferdenarren bieten Reiterhöfe gerne Ausrittmöglichkeiten an.

Urlaub in Mirow und Umland lohnt sich also immer, nicht zuletzt wegen der typisch mecklenburgischen Gastfreundschaft. Nach Mirow kommt man als Fremder und geht als Freund.