Wappen Rieneck

Rieneck Daten & Fakten

  • Fläche: 26,2 km²
  • Höhenlage: 182 m ü. NN
  • Einwohnerzahl: 2020
  • Telefonvorwahl: 09354
  • PLZ: 97794
  • Kfz-Kennzeichen: MSP

Geografische Lage Rieneck

  • Koordinaten: 50°6′N 9°38′O
  • Kontinent: Europa
  • Staat: Deutschland
  • Bundesland: Bayern
  • Landkreis: Main-Spessart

Der Ort Rieneck, im Norden des Spessarts gelegen, erschien erstmals um das Jahr 790 in alten Urkunden. Heute gehört das kleine Städtchen zum Landkreis Main-Spessart und liegt im Regierungsbezirk Unterfranken im süddeutschen Bundesland Bayern.

Bei Rieneck verläuft der Fluss Sinn in einer wunderschönen Schleife, und das weite Gelände der Sinntalaue bietet Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen. Hier findet man noch Biber und die unter Naturschutz stehende Schachblume, sodass die gesamte Region zu einem Naturschutzgebiet erklärt wurde. Weit oberhalb der Sinn wurde in der Mitte des 12. Jahrhunderts die Burg Rieneck errichtet, die auch heute noch beschützend oberhalb des Städtchens thront und das Wahrzeichen Rienecks ist. Allerdings ist die Burg nicht mehr in Besitz der ehemaligen Grafen. Vielmehr ist hier eine Burg für die jugendlichen Pfadfinder und Pfadfinderinnen untergebracht.

Eine erwähnenswerte Sehenswürdigkeit ist der „Dicke Turm“, dessen Mauern tatsächlich acht Meter dick sind. Hier wurde eine einzigartige romanische Kapelle eingebaut, die besonders durch ihre außergewöhnliche Kleeblattform auffällt. Dies giblt als einmalig auf dem Festland Europas, denn es gibt diese Kapellenform innerhalb eines Wehrturmes sonst nur in Großbritannien und Irland.
Bis zum Jahr 1938 gab es in Rieneck eine langjährig hier lebende Jüdische Gemeinde. Ihnen zu Ehren und in mahnender Erinnerung an den Holocaust gibt es am Kriegerdenkmal hinter dem Haus am Schlossberg Nr. 10 eine Gedenktafel.

Die Einwohner von Rieneck leben zu einem guten Teil von der Forstwirtschaft der weiten in der Umgebung liegenden Wälder. Zunehmend spielt aber auch der Fremdenverkehr eine Rolle und so gibt es die Möglichkeit, für den Urlaubsaufenthalt eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus oder eine Unterkunft in einem der Hotels zu buchen. Daneben gibt es auch einige Plätze, die zum Camping geeignet sind.

Am Rand von Rieneck lebt die Dorfgemeinschaft Hohenroth, in der behinderte Menschen in Familien leben und arbeiten. Diese zu den SOS-Kinderdörfern gehörende Gemeinschaft arbeitet in eigenen Bäckerein, Molkereien und Gärtnereien und bietet ihre Produkte in einem Hofladen an, der unbedingt einmal besucht werden sollte.
Zudem gibt es in der Umgebung viele schöne Spazierwege, sodass man anschließend gleich noch im Hofeigenen Café einkehren kann.