Tunesien

  • Tunesien Sahara Abenteuerreise

    Länderinformationen

    • Offizieller Name:

      Tunesische Republik
    • Flagge:

      Fahne Tunesien
    • Zeitzone:

      UTC+1, MEZ
    • Telefonvorwahl:

      +216
  • Geografie

    • Hauptstadt:

      Tunis
    • Kontinent:

      Afrika
    • Fläche:

      163.610 km²
    • Höchster Punkt:

      Djebel Chambi, Atlasgebirge (1.544 m)
  • Bevölkerung

    • Einwohnerzahl:

      10,49 Millionen
    • Bevölkerungsdichte:

      64 Einwohner/km²
    • Lebenserwartung Männer:

      74 Jahre
    • Lebenserwartung Frauen:

      78 Jahre
    • Amtssprache:

      Arabisch, Französisch
  • Politik & Wirtschaft

    • Regierungssitz:

      Tunis
    • Politisches System:

      Präsidialrepublik
    • Währung:

      1 Tunesischer Dinar (TND) = 1.000 Millimes
  • Die beste Reisezeit:

    Jan.Feb.Mär.Apr.MaiJun.Jul.Aug.Sep.Okt.Nov.Dez.
    Sommerurlaub
    ungeeignetungeeignetungeeignetmittelgutgutgutgutgutgutmittelungeeignet
    Winterurlaubungeeignetungeeignetungeeignetungeeignetungeeignetungeeignetungeeignetungeeignetungeeignetungeeignetungeeignetungeeignet
    Optimale Reisezeit gutÜbergangszeit mittelUngeeignet ungeeignet

Reiseinformationen Tunesien

Tunesien ist ein Staat in Nordafrika. Im Westen grenzt Tunesien an Algerien, im Südosten an Libyen, im Norden, über das Mittelmeer gelegen, befindet sich Italien. Tunesien hat etwa 10,5 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt Tunis gilt als die größte Stadt im Lande mit etwa 2,4 Millionen Einwohnern. Die Landessprache ist arabisch, wobei fast jeder Tunesier auch französisch zu seinem Sprachschatz zählt.

Das Klima ist in Tunesien sehr unterschiedlich. Zum Mittelmeerraum gelegen, passt es sich der südeuropäischen Wetterlage an. Hier herrschen im Hochsommer von Juli bis September angenehme Durchschnittstemperaturen von bis zu 32 °C. Diese sind aber durch die Meeresbrise als angenehm zu betrachten. Im Winter, zwischen Dezember und Februar, kommt es vereinzelt sogar zu Schneefall. Gemeinhin fällt die Temperatur im Winter jedoch nicht unter 15°C. Der Hochsommer im Süden des Landes ist ungleich brutaler. Hier steigen die Werte in der Region um die Sahara über 50°C. Bemerkenswert sind in dieser Region die Temperaturgefälle über Nacht. So ist es keine Seltenheit, dass inmitten der Wüste Bodenfrost vorherrscht. Die Niederschläge in Tunesien sind fast ausschließlich in den Wintermonaten vorzufinden.

Der Tourismus in Tunesien ist heutzutage dem der südeuropäischen Länder gleichzustellen. Vor allem bei deutschen Touristen ist Tunesien sehr beliebt. Das angenehm milde Klima, die vielen Kilometer Sandstrand, als auch die relativ kurzen Flugzeiten wissen die Touristen zu überzeugen. Aber in erster Linie ist eine Unterkunft in Tunesien sehr günstig. Auch wer ein Ferienhaus in Tunesien sucht oder nur eine Ferienwohnung, der wird fündig. Dieses in einem qualitativ einwandfreien Zustand, denn ob des wachsenden Tourismus fließt eine große Menge Geld in das Land, zum Erbau einer touristisch reizvollen Infrastruktur. Die rasante Zunahme von Golfplätzen und Wellnesshotels weiß diese Entwicklung zu bestätigen. Besonders auf Djerba ist der aufkeimende Luxus diverser Prachtbauten zu beobachten. Ebenso ist der zunehmende Tourismus in Hammamet, einem Badeort im Norden Tunesiens, deutlich zu spühren. Für Afrika sehr unüblich, ist zudem in Großstädten ein funktionierendes Straßennetz vorzufinden, welches örtlich sogar westeuropäischen Vorgaben stand hält.

Tunesien verzaubert auf ungeheuer vielfältige Weise. So ist es z.B. ein sehr günstiges Reiseland, dessen Strände sich qualitativ nicht hinter den Südeuropäischen verstecken müssen. Zum Anderen kann man hier unter ebensolchen paradiesischen Begebenheiten einen exklusiven Luxus-Urlaub verleben.
Besonders erwähnenswert sind auch die Reisen in das Innere des Landes. So kann man z.B. als Abenteurer seinen Urlaub verdingen inmitten der mystischen Sahara. Höhepunkte hierbei sind die mehrtägigen Kameltrekkingtouren mit Übernachtungen in Beduinenzelten.

Regionen Tunesien:

Touristisch wichtige Regionen in Tunesien:

  • Ariana
  • Béja
  • Ben Arous
  • Bizerte
  • Gabès
  • Gafsa
  • Jendouba
  • Kairouan
  • Kasserine
  • Kébili
  • Le Kef
  • Mahdia
  • Manouba
  • Médenine
  • Monastir
  • Nabeul
  • Sfax
  • Sidi Bouzid
  • Siliana
  • Sousse
  • Tataouine
  • Tozeur
  • Tunis
  • Zaghouan
  • Djerba
  • Sousse
  • Hammamet
  • Tunis
  • Cedria Beach
  • Port El Kantaoui
  • Skanes
  • ...weitere Regionen

Hotels Tunesien

Hotels sind in Tunesien überall vorzufinden. Dieses in jeder erdenklichen Güte und Kategorie. Der günstige Massentourismus findet Hotelburgen sein Reiseziel. Liquide Gäste verweilen dagegen z.B. eher in teuren 5-Sterne Hotels auf Djerba. Natürlich sind bei der günstigen Variante des Massentourismus kleinere Abstriche zu machen. Bei der Qualität der Verpflegung als auch bei der optischen Präsentation des Hotels. Wohl aber bemüht man sich hier rege, einen europäischen Standard zu erreichen. Die sanitären Anlagen arbeiten auch in Billighotels vorbehaltlos. Lediglich vom Verzehr des Leitungswassers wird abgeraten. Dieses jedoch ebenfalls in den luxuriösen 5-Sterne Hotels. Die beliebtesten Reiseziele in Tunesien sind Djerba, Monastir und Hammamet. An diesen Orten befinden sich auch die meisten Hotels. Ebenso finden sich in Tunis elegante Hotels der Spitzenklasse. Die Gäste hier sind allerdings eher Geschäftsreisende und westliche Manager. Im Inland, nahe der Sahara gelegen, finden sich ebenfalls wenige Hotels. Diese jedoch in einem qualitativ eher bescheidenen Zustand, da sich der Tourismus hier in Grenzen hält.

Ferienwohnung Tunesien

Eine Ferienwohnung in Tunesien wird bevorzugt am Strand, bzw. in Strandnähe angeboten. Was auch nicht verwundert, da die meisten Strände des Landes eine Postkartenoptik vorzuweisen haben. Durch den steigenden Massentourismus finden sich allerdings immer weniger günstige Angebote. Hier werden besonders schöne Ferienwohnungen auch recht teuer vergütet. Zwar nicht so exorbitant wie z.B. eine Ferienwohnung an der Adria, wohl aber teilweise in einem hohen dreistelligen Bereich der Tagesmiete. Ferienwohnungen im Inland gibt es wenige. Dieses beruht wie bei den Hotels darauf, dass der touristische Zulauf im Inland kaum zugegen ist. Von ein paar Rucksacktouristen abgesehen. So ist bei diesen Ferienwohnungen qualitativ noch der "afrikanische Standard" festzustellen, welcher der europäischen Sichtweise fremd erscheint. Durch die fehlenden sanitären Anlagen kann es hier für den westlichen Betrachter durchaus zu hygienischen Missständen kommen. Auch der Gebrauch von Klimaanlagen ist im Inland Tunesiens gemeinhin unüblich. Ferienwohnungen in der Hauptstadt Tunis gibt es zahlreich. Wohl aber sind diese Ferienwohnungen nicht geballt in Touristensiedlungen vorzufinden. Hier findet man sie vereinzelt im ganzen Stadtgebiet. Qualitativ in jeder nur erdenklichen Güte.

Ferienhaus Tunesien

Ferienhäuser werden wie die Ferienwohnungen bevorzugt in Strandnähe angeboten. Qualitativ in jedweder Form. bedingt durch die eher geringe Anzahl, fallen die Tagespreise bei hochklassigen Ferienhäusern relativ hoch aus. Besonders auf Djerba sind viele Ferienhäuser der luxuriösen Kategorie zuzuordnen. Diese Ferienhäuser wissen zudem mit eigenen Sport- und Kinderspielplätzen aufzuwarten. Ferienhäuser mit eigener Tennis- oder Basketballanlage gelten als nicht unüblich auf Djerba. In dieser Kategorie finden sich komplett eingerichtete Ferienhäuser. Mit Küchenzeilen und Waschbereichen mit Waschmaschine etc.
Günstige Ferienhäuser wissen natürlich mit weniger umfangreichem Service aufzuwarten. Die Lage der günstigen Ferienhäuser ist zudem weniger an den Stränden vorzufinden. Hier sind die Stellplätze eher im strandnahen Hinterland gelegen. Ferienhäuser in Tunis gibt es nur vereinzelt. Der diesbezügliche Tourismus ist in Tunis so gut wie gar nicht vorhanden, von daher sind mietbare Ferienhäuser auch als Mangelware zu sehen. Auch in Wüstennähe gelten Ferienhäuser als eher unüblich und quantitativ äußerst begrenzt.

Camping Tunesien

Campingmöglichkeiten in Tunesien gibt es nur wenige. Zwar sind durchaus Campingplätze vorhanden, wohl aber sind diese qualitativ in einem eher bescheidenen Zustand vorzufinden. Kein fließend Wasser, keine sanitären Anlagen, als auch die meisten Plätze keine Lebensmittel zum Verkauf anbieten. Campingplätze in Tunesien sind somit eher als "bereitgestellte Plätze" zu sehen. Dieses jedoch sollte auch nicht verwundern, da Tunesien gewiss kein typisches "Campingland" darstellt wie z.B. die Niederlande. Und auch der Pauschaltourist findet seine Bleibe lieber in einem Hotel vor, als auf einem staubigen Platz ohne Komfort. Auch das Fortbewegen in Wohnwagen ist ob des dürftigen Verkehrsnetzes im Hinterland eher unwahrscheinlich und schwerlich umsetzbar.
Bei Reisen durch die Sahara jedoch gibt es keine andere Möglichkeit als das Übernachten in einem Zelt. Hier werden Beduinenzelte aufgebaut, in welchen der Tourist nächtigen kann.