Wangels Daten & Fakten

  • Fläche: 67,12 km²
  • Höhenlage: 56 m ü. NN
  • Einwohner: 2.227 (Stand 2008)
  • PLZ: 23758
  • Telefonvorwahl: 04382
  • KFZ-Kennzeichen: OH

Geografische Lage Wangels

Die Gemeinde Wangels liegt im Norden Deutschlands und gehört dem Kreis Ostholstein an der Ostsee an. Die Gemeinde war bereits seit einigen Millionen Jahren besiedelt, denn archäologische Ausgrabungen fanden Relikte aus der Steinzeit vor. Dazu gehört unter anderem auch die Steinkammer von Grammdorf, denn diese ist als Ganggrab gestaltet. Im 12. Jahrhundert befand sich in Wangels außerdem eine slawische Burg, diese bestand vor allem aus einem Ringwall aus Holz und Erde. Heutzutage lassen sich von der Burg lediglich Überreste finden.

Besonders interessant erscheint auch die Hansühner Kirche, welche komplett aus Stein erbaut wurde. Errichtet wurde die Kirche auf einem eiszeitlichen Moränenzug, der die höchst gelegene Stelle des Bundeslandes Holstein darstellt. Von der Kirche hat der Betrachter einen wunderbaren Blick auf die Landschaft, diese ist vor allem durch viele Wälder und einzelne Wiesen gekennzeichnet.

Um Wangels herum befindet sich ein ausgedehntes Rad- und Wanderwegenetz, auf diesem wird dem Reisenden immer wieder die unverwechselbare Fauna und Flora offenbart. Wangels bietet dem Urlauber immer eine passende Unterkunft. Empfehlenswert sind vor allem die vielen Hotels, eine Ferienwohnung in Wangels oder ein Ferienhaus, in diesen kann mit den Einheimischen Kontakt gesucht werden. Für Personen mit Liebe zur Natur bietet sich das Wangels Camping an, denn die meisten Tage herrscht in Wangels gutes Wetter. In der Stadt sind tagsüber sehr viele Veranstaltungen, welche von traditionellen Festen bis hin zu Musikfestivals gehen.

Besonders interessant erscheint es die Stadt abends zu besuchen, denn dann sind besonders viele Restaurants und Bars geöffnet, welche die Besucher nicht nur mit einheimschen Spezialitäten versorgen, sondern auch mit einem atemberaubenden Blick. Wangels bietet sich auch im Herbst und Winter an, denn zu dieser Zeit erscheint die Natur noch wesentlich schöner.