Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe

Wieviel Strom verbraucht man im Ferienhaus?

Da der im Ferienhaus verbrauchte Strom in der Regel extra bezahlt werden muss, beschäftigt die Frage nach dem Stromverbrauch natürlich viele Menschen im Vorfeld der Buchung. Einen Richtwert zum Stromverbrauch abzugeben ist jedoch extrem schwierig, da er von diversen Faktoren abhängt: Land und Region, Jahreszeit, Größe und Ausstattung des Hauses etc...

In einem schlichten Ferienhaus in Dänemark verbrauchen die Gäste im Sommer im Schnitt 2-3 KW/h und im Winter 13 KW/h. Ist ein Whirlpool vorhanden und in Benutzung kommen natürlich noch ein paar KW/h hinzu, bei einem Swimmingpool kann der Verbrauchswert schon mal das Doppelte und Dreifache der angegebenen Menge betragen. So kann es sein, dass man bei einem kleinen Haus ohne Extras im Sommer für eine Woche nur 20 - 50 Euro für den verbrauchten Strom zahlen muss, bei einem luxuriöseren Haus mit Pool im Winter aber eher 200 - 500 Euro.

Keine bösen Überraschungen auf der Abschlussrechnung

Um böse Überraschungen auf der Abschlussrechnung zu vermeiden, sollte in jedem Fall im Voraus Kontakt mit dem Vermieter aufgenommen werden - dieser kann in vielen Fällen anhand seiner Erfahrung Richtwerte geben, wieviel Strom in seinem Haus zur gewünschten Jahreszeit verbraucht wird.

Um im Ferienhaus Strom zu sparen sollte man, sofern wie in Dänemark die Heizungen mit Strom laufen, zum Heizen, wenn vorhanden, lieber den Holzofen nutzen - vor allem Fußbodenheizungen kosten Unmengen an Energie! Und wer viel draußen an der frischen Luft unterwegs ist, verbraucht natürlich auch entsprechend weniger Strom.