Marokko

  • Marokko Wüste

    Länderinformationen

    • Offizieller Name:

      Königreich Marokko
    • Flagge:

      Fahne Marokko
    • Zeitzone:

      UTC
    • Telefonvorwahl:

      +212
  • Geografie

    • Hauptstadt:

      Rabat
    • Kontinent:

      Afrika
    • Fläche:

      446.550 km²
    • Höchster Punkt:

      Toubkal (4.165 m)
  • Bevölkerung

    • Einwohnerzahl:

      31,29 Millionen
    • Bevölkerungsdichte:

      70 Einwohner/km²
    • Lebenserwartung Männer:

      72 Jahre
    • Lebenserwartung Frauen:

      79 Jahre
    • Amtssprache:

      Arabisch
  • Politik & Wirtschaft

    • Regierungssitz:

      Rabat
    • Politisches System:

      Konstitutionelle Monarchie
    • Währung:

      1 Dirham (MAD) = 100 Centimes
  • Die beste Reisezeit:

    Jan.Feb.Mär.Apr.MaiJun.Jul.Aug.Sep.Okt.Nov.Dez.
    Rabat
    ungeeignetungeeignetungeeignetmittelgutgutgutgutgutgutmittelungeeignet
    Marrakesch
    mittelgutgutgutgutgutmittelmittelgutgutgutmittel
    Agadirungeeignetungeeignetmittelgutgutgutgutgutgutgutmittelungeeignet
    Optimale Reisezeit gutÜbergangszeit mittelUngeeignet ungeeignet

Reiseinformationen Marokko

Marokko ist ein Land voller Gegensätze, im westlichsten Staat des Maghreb mischt sich die prägende arabische Berberkultur mit den Spuren, die römische, portugiesische und französische Kolonialherren in den vergangenen Jahrhunderten hinterlassen haben.
Marrakesch Moschee MarokkoLebendige moderne Metropolen und kleine verträumte Städtchen in denen die Zeit stehengeblieben scheint, gemäßigtes Klima an weiten Sandstränden sowie extreme Hitze am Tag und klirrend kalte Nächte in der Wüste, all das zeigt die Bandbreite, die Urlauber hier erleben können. Die Möglichkeiten reichen vom Skifahren im Atlasgebirge bis zum Sonnenbaden an den Traumstränden von Agadir, vom Sightseeing in den Königsstädten Fes, Marrakesch, Rabat und Meknès zu Campingtouren durch die Wüste.

Mai bis Oktober eignen sich für Badereisen am besten. Das Klima im Badeparadies Agadir ist trotz der südlichen Lage noch mediterran bestimmt, das bedeutet trockenheiße Sommer und milde Winter, allerdings mit relativ geringem Niederschlag. Die Strände sind also das ganze Jahr über sonnenverwöhnt. Küstenstädte profitieren zwar von den kühlenden Meerwinden, die die ganz extreme Hitze von bis zu 50 Grad, die im Landesinneren herrschen kann, verhindern - allerdings kann es im Hochsommer selbst am Atlantik mit Temperaturen bis zu 40 Grad sehr heiß werden. Wer es also gemäßigt mag, oder Kulturreisen durch Marokko plant, weicht auf Frühjahr und Herbst aus und nutzt die Vor- bzw. Nachsaison im April und November. Reisende müssen sich in den Wintermonaten jedoch darauf einstellen, dass Ferienhaus und Ferienwohnung nicht über Heizungen verfügen.

Die offizielle Währung Marokkos heißt Dirham und der Wechselkurs liegt bei ca. 1 Euro zu 11 Dirham, gewechselt wird in Banken und auch Geldautomaten stehen zur Verfügung. Es empfiehlt sich Quittungen auszudrucken und später die korrekte Abbuchung zu kontrollieren, da sich Beschwerden häufen, in der Regel werden Fehlbuchungen aber rückerstattet. Visa- und Mastercard werden in Marokko meist problemlos akzeptiert. Es ist üblich in Bars, Restaurants, Hotels und auch bei der Taxifahrt ein Trinkgeld zu geben, 10 Prozent der Restaurant-Rechnung und in Cafés 1 Dirham je Getränk gelten als Faustregel.

Reisen nach Marokko sind von Deutschland aus mit geringer Zeitverschiebung verbunden, während der Sommerzeit liegt Marokko gegenüber Berlin zwei Stunden zurück, sonst eine. Das Stromnetz ist auf 220 Volt ausgelegt, so dass in der Unterkunft kein Stromadapter benötigt wird und auch das Mobilfunknetz ist sehr gut ausgebaut, es bequem mit dem deutschen Handy telefoniert werden kann.

Regionen Marokko:

Touristisch wichtige Regionen in Marokko:

  • Chaouia-Ouardigha
  • Doukala-Abda
  • Fès-Boulemane
  • Gharb-Chrarda-Béni Hsen
  • Grand Casablanca
  • Guelmim-Es Semara
  • Laâyoune-Boujdour-Sakia El Hamra
  • Marrakesch-Tensift-El Haouz
  • Meknès-Tafilalet
  • Oriental
  • Oued ed Dahab-Lagouira
  • Rabat-Salé-Zemmour-Zaer
  • Souss-Massa-Daraâ
  • Tadla-Azilal
  • Tanger-Tétouan
  • Taza-Al Hoceïma-Taounate
  • Agadir
  • Atlasgebirge
  • Fès
  • Casablanca
  • Tanger
  • Marrakesch
  • Rabat
  • ...weitere Regionen

Hotels Marokko

Der Tourismus ist ein wichtiger Bestandteil der marokkanischen Wirtschaft, deshalb ist man hier bestens auf Besuch eingestellt. Gastfreundschaft ist ohnehin ein islamisches Gebot und die Hotels in Marokko zeugen davon, dass es sehr ernst genommen wird. Urlauber mit den verschiedensten Bedürfnissen finden die passende Unterkunft. Vom einfachen Wüsten-Biwak, übers romantische Stadthotel bis zum luxuriösen Wellness-Spa reicht die Auswahl.
Dank einer langen Tradition als Ziel für Backpacker gibt es in Marokko eine Menge einfache und preiswerte Unterkünfte in Hostelqualität, besonders in den Großstädten Casablanca, Marrakesch, Fes und Rabat findet man sie in der Medina, der arabischen Altstadt.In der mittleren Kategorie finden Reisende internationale Ketten genauso wie kleine privat geführte Hotels. Badeurlauber finden in Agadir riesige Ferienanlagen mit allem Komfort vor und Städtereisende werden den Charme der Riads mit ihren romantischen Innenhöfen lieben. Auch Luxushotels muss man in Marokko nicht lange suchen, es gibt legendäre Palasthotels, die seit dem 19. Jahrhundert berühmte Gäste anziehen, exquisite Golf-Ressorts und moderne Bio-Hotels mit hohen ökologischen Standards.

Ferienwohnung Marokko

Wer gerne individuell reist und unabhängig sein möchte, der findet am besten Unterkunft in einer Ferienwohnung. In allen touristisch interessanten Zielen vom nördlichen Tanger bis in den Süden gibt es auch Ferienwohnungen zu mieten, sowohl in den Städten in Laufnähe zu den Sehenswürdigkeiten, als auch in den Badeorten. Ein absolutes Highlight und toller Einblick in den marokkanischen Lebensstil ist, sich ein Zimmer oder eine Wohnung in einem Riad zu mieten. Riads finden sich hinter unscheinbaren Mauern in den Altstädten, tritt man hinein findet man üppig verzierte Innenhöfe mit Springbrunnen um die die Zimmer mit der typisch opulenten orientalischen Ausstattung angeordnet sind. Auf bunte Kissen und Teppiche gelagert kann man so den Abend bei einer Wasserpfeife im Feriendomizil gemütlich ausklingen lassen. Anders als in den städtischen Riads sind die Strandhäuser meistens nicht um einen zentralen Innenhof gebaut, sondern zum Meer hin ausgerichtet, so dass jeder Ferienmorgen mit Blick auf die Weiten von Atlantik oder Mittelmeer beginnen kann. Je nach gewünschter Kategorie gibt es Wohnungen mit unterschiedlichem Service. Von der Basisausstattung bis zum täglichen Hausservice mit Verpflegung und Chauffeur ist alles im Angebot.

Ferienhaus Marokko

Mit der ganzen Familie oder in einer größeren Gruppe Urlaub zu machen funktioniert am besten im Ferienhaus. Hier kann man sich ausbreiten, seine eigenen Essenszeiten festlegen und gemütlich zusammensitzen oder sich gemeinsam in der Küche an einem marokkanischen Tajine-Gericht versuchen. Ein Ferienhaus in Marokkos Städten und Badeorten zu finden ist nicht schwer: Die Bandbreite an Größe, Ausstattung und Lage lässt sich sehen. Mit ein bisschen Glück kommt man in einem hübschen abgeschiedenen Haus unter und lernt so das typische Leben und Land und Leute sehr viel besser kennen. Alleine Lebensmittel auf einem der berühmten Souks, das sind die Märkte, ist ein unvergessliches Erlebnis. Neben Stadtdomizilen für kulturell interessierte sind besonders Strandhäuser sehr beliebt. Südlich von Agadir gibt es an der Atlantikküste zahlreiche kleine Fischerstädtchen mit Ferienhäusern, hier Urlaub zu machen privilegiert nicht nur zum enorm preisgünstigen Tintenfischessen, sondern auch zum Entdecken der verschwiegeneren kleinen Strände.

Camping Marokko

Auch Camping ist in Marokko hervorragend möglich. Da die Landeseinwohner selber äußerst gerne Campingurlaub machen und die Berber als Halbnomadenvolk das Leben im Zelt ohnehin traditionell mit Leidenschaft zelebrieren, sind die Voraussetzungen dafür gut. Allerdings darf man keine europäischen Standards auf den Campingplätzen erwarten. Die Ausstattung, Organisation und die sanitären Anlagen sind nicht überall einladend. Es gibt jedoch einige sehr schöne Plätze, die teilweise nicht nur über die nötige Infrastruktur, sondern auch über hübsche Extras wie Blumenschmuck und Pools verfügen, es lohnt sich auf jeden Fall, sich vorab über die Belegung zum Reisezeitraum zu erkundigen, denn in der Ferienzeit ist besonders die Mittelmeerküste gut besucht, während im Winter einige Campingplätze geschlossen werden. Der Platz im Badeparadies Agadir an der Atlantikküste beherbergt allerdings Dauercamper und ist deshalb in jedem Fall ganzjährig geöffnet.