Hostels & Herbergen in Deutschland

Was ist ein Hostel oder eine Herberge?

Ein Hostel gleicht einer Herberge. Es punktet mit einer Vielzahl von Zimmern, u.a. auch mit zahlreichen Mehrbettzimmern, die „dorms“ genannt werden. Es ist eine kostengünstige Unterkunft mit einfacher Ausstattung. Aber jedes Hostel ist anders und damit einzigartig.

Preiswert übernachten kann man auch in Jugendherbergen. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- und Mehrbettzimmern. Während Hostels eher privat betrieben werden, sind die Deutschen Jugendherbergen ein eingetragener Verein und somit kein Tourismusbetrieb.

Lage von Hostels

Hostels sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Inzwischen findet man sie überall auf der Welt. Meist liegen sie zentral in pulsierenden Großstädten oder in Tourismushochburgen. Man findet Hostels inzwischen aber auch in abgelegeneren landschaftlich reizvollen Gegenden.

Ähnlich verhält es sich mit Jugendherbergen. Diese punkten mit guten und zentralen Standorten in großen Städten oder auf dem Lande.

Ausstattung der Hostels

Wie bereits angesprochen, ist die bekannteste Zimmerart das Mehrbettzimmer, das sogenannte Dorm. Hier können zwischen 4 bis 16 Personen Platz zum Schlafen finden. Sie bezahlen pro Bett und nicht für das gesamte Zimmer. Meist stehen im Dorm Hochbetten oder Einzelbetten, man hat die Möglichkeit zwischen männlichen, weiblichen oder gemischten Dorms zu wählen. Wer es lieber etwas intimer mag oder mit der Familie oder Freunden unterwegs ist, der findet im Hostel auch Einzel- und Doppelzimmer. Inzwischen unterscheiden sich Hostels in der Ausstattung. Es gibt welche mit einfacher oder mit gehobener Ausstattung. Häufig teilen sich im Hostel mehrere Gäste ein Bad mit Duschen und WCs. Einzel- und Doppelzimmer besitzen in der Regel ein eigenes Badezimmer, sind dann aber preislich höher. Da im Hostel Gemeinschaft großgeschrieben wird, findet man auch Räume, die alle Gäste nutzen können: Aufenthaltsraum mit TV, Küche oder einen Waschraum.

Serviceleistungen

Die meisten Hostels werden privat geführt. Das Frühstück ist im Hostel meist inbegriffen. Eigene Bettwäsche und eigene Handtücher müssen fast in jedem Hostel mitgebracht werden oder eine Gebühr wird erhoben. Dafür steht kostenfreies WLAN zur Verfügung. Die Rezeptionen der meisten Hostels sind 24 Stunden lang besetzt. Es stehen Schließfächer für persönliche Wertsachen zur Verfügung. Oftmals werden Getränke und Essen gegen ein kleines Entgelt angeboten. Einige Hostels bieten ihren Gästen Ausflüge oder kostenlose Stadtführungen an.

In Jugendherbergen kann Vollverpflegung gebucht werden, immer unter der Voraussetzung, dass man Mitglied im Deutschen Jugendherbergswerk oder einem ausländischen Jugendherbergsverband ist.

Besonderheiten

Hostels sind bekannt und beliebt für das Miteinander der Gäste. Neben dem Preis ist das oft der Grund, sich für ein Hostel zu entscheiden. Kommunikation und Geselligkeit werden großgeschrieben. Hier treffen sich Leute aus vielen Nationen. Sie kochen, essen, trinken oder spielen gemeinsam. Man sitzt beisammen, lernt andere Kulturen, Gebräuche und die unterschiedlichsten Typen Mensch kennen. Oft entstehen Freundschaften. Die Atmosphäre ist einzigartig, bunt und weltoffen. Meist wird englisch gesprochen.

Um eine Übernachtung in der Jugendherberge zu buchen, benötigt man einen Mitgliedsausweis. Jugendherbergen stehen für Völkerverständigung, Naturschutz und Jugendhilfe. Sie organisieren oft Jugendveranstaltungen und bieten den Gästen Freizeit- und Sportaktivitäten an. Die Jugendherbergen werden in vier Kategorien eingeteilt: Kategorie I steht dabei für "zweckmäßig", Kategorie IV hingegen für "hochwertig". Die Einstufung der Jugendherberge in eine entsprechende Kategorie ist u.a. abhängig von der Ausstattung, dem Platzangebot, dem Service oder den Freizeitanlagen.

Soll auch Ihr Hund mitreisen, dann stehen Ihnen ausgewählte, hundefreundliche Jugendherbergen in Deutschland zur Verfügung. Beachten Sie, Ihren Vierbeiner bei der Anfrage bzw. Reservierung mit anzumelden.

Für wen eignet sich das Hostel bzw. die Herberge?

Am liebsten nutzen Hostels junge Menschen, Individualreisende, Weltenbummler, Studenten und Rucksacktouristen. Dank der günstigen Preise verbringen heute immer mehr Familien, Paare oder reiselustige Senioren ihren Aufenthalt im Hostel oder in einer Jugendherberge. Für die Übernachtung in einer Jugendherberge gibt es keine Altersbeschränkung. Hier ist jeder willkommen, ob Jugendlicher oder Senior. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft, um günstig übernachten zu können.

Wo finden Sie preiswerte Hostels?

Auf unserem Portal unterkunft.de können Sie kostengünstige Hostels in den beliebtesten Städten und Regionen Deutschlands finden. Mit verschiedenen Filterfunktionen (Preis, Ausstattung, Entfernung, Service) werden Sie genau das Hostel oder die Jugendherberge entdecken, die Ihren individuellen Ansprüchen an einen fantastischen Urlaub entspricht. „Einfach gut übernachten“ muss nicht teuer sein.

Vor- und Nachteile des Hostel

Damit Sie wissen, ob ein Hostel die Unterkunft ist, die Sie sich für Ihren nächsten Urlaub wünschen, haben wir die Vor- und Nachteile nochmals aufgeführt:

Vorteile:

  • Günstiger Preis und zentrale Lage
  • Einzigartige und weltoffene Atmosphäre
  • Man trifft Reisende aus der ganzen Welt
  • Gemeinsame Aktionen: kochen, spielen, waschen
  • Kostenfreies WLAN
  • Frühstück im Preis inbegriffen

Nachteile:

  • Unterbringung oft in Mehrbettzimmern
  • Einfache Ausstattung
  • Kaum Privatsphäre
  • Wenig persönlicher Service

Fragen und Antworten zu Hostels & Herbergen

Wir beantworten Ihre Fragen!

Für Urlauber

Weitere Unterkunftsarten

Weitere Urlaubsformen